Ursachen von Trockenen Augen icon
Ursachen &
Symptome

Am Ende des Tages
fühlen siche meine Augen
trocken und gereizt an.

Ursachen

Die Produktion des Tränenfilms unterliegt tageszeitlichen Schwankungen und nimmt insbesondere zum Abend hin ab. Mit zunehmendem Alter nimmt sie generell ab. Frauen sind davon stärker betroffen als Männer, weil hormonelle Faktoren einen Einfluss auf den Tränenfilm haben. Wenn weniger Tränenflüssigkeit gebildet wird oder sich die Zusammensetzung ändert, werden die Augen trocken.

Innere Ursachen

Hormonelle Veränderungen
Durch die hormonellen Veränderungen in den Wechseljahren (nachlassende Östrogenproduktion), aber auch während der Schwangerschaft, kann es zu einem Trockenen Auge kommen.
Meibom-Drüsen-Dysfunktion

Durch eine Störung der Meibom-Drüsen kommt es zu einer schlechten Sekretion der Fettschicht des Tränenfilms. Dadurch verdunstet der Tränenfilm schneller, was zu einem Trockenen Auge führt. Insgesamt hängen über 80% der Fälle von Trockenen Augen mit einer Meibom-Drüsen-Dysfunktion zusammen. 

Medikamente
  • Betablocker
  • Psychopharmaka
  • Schlafmittel
  • Präparate gegen Allergien

greifen in die Produktion des Tränenfilms ein und können Trockene Augen verursachen.

Erkrankungen
  • Diabetes
  • Neurodermitis
  • Rheuma
  • Sjögren-Syndrom
  • Schilddrüsenerkrankungen

Die Bindehaut des Auges, die auch an der Produktion des Tränenfilms beteiligt ist, gehört zum komplexen Immunsystem unseres Körpers. Viele immunologisch bedingte Erkrankungen gehen mit Trockenen Augen einher.

Geschlecht

Von einem Trockenen Auge sind mehr Frauen als Männer betroffen – was auf einen hormonellen Zusammenhang zurückzuführen ist.

Alter

Mit zunehmendem Alter nimmt die Tränenproduktion ab, zudem verringert sich die Lidschlagfrequenz – wir blinzeln seltener – was zu Trockenen Augen führen kann.

Zu geringe Flüssigkeitsaufnahme

Unser Wasserhaushalt beeinflusst unser Wohlbefinden und hat auch Einfluss auf die Tränenflüssigkeit. Eine zu geringe Flüssigkeitsaufnahme wirkt sich daher auch auf die Benetzung der Augen aus.

Unausgewogene Ernährung

Die Ernährung übt einen wichtigen Einfluss auf Menge und Qualität des Tränenfilms aus. Bei Trockenen Augen erhöht sich das Risiko für entzündliche Prozesse. Ein augenfreundlicher Speiseplan enthält viel buntes Gemüse und regelmäßig Meeresfisch.

Äußere Ursachen

Klimaanlagen

Durch lange Flüge, Auto- und Zugfahrten oder durch lange Aufenthalte in klimatisierten Büroräumen werden unsere Augen richtiggehend ausgetrocknet. Folgen sind Brennen, Kratzen oder Tränen.

Office-Eye-Syndrom

Langes Arbeiten am Computer setzt die Lidschlagfrequenz herab. Normalerweise blinzeln wir ca. 15 mal pro Minute. Durch die Bildschirmarbeit reduziert sich die Frequenz auf 3-4 mal pro Minute – dadurch wird der Tränenfilm schlechter auf der Augenoberfläche verteilt.

Kontaktlinsen

Kontaktlinsen beeinflussen die Zusammensetzung, Stabilität und Menge des Tränenfilms. Das Tragen von Kontaktlinsen kann ein Trockenes Auge verursachen oder verstärken. Kontaktlinsen sollten gut angepasst und regelmäßig gereinigt werden.

Ungeeignete Kosmetik

Verschiedene Inhaltsstoffe in Kosmetik, aber auch Permanent Make-up, können die empfindliche Augenpartie reizen und Trockene Augen begünstigen. Besonders auf Kajal, der auf die Lidränder aufgetragen wird, sollte möglichst verzichtet werden.

Augenoperationen

Operationen am Auge können Trockene Augen begünstigen. Patienten, die sich einer sogenannten LASIK-Operation (Augenlasern) unterziehen, um eine Fehlsichtigkeit zu korrigieren, können danach auch von Trockenen Augen betroffen sein.

Trockene Luft, Staub, Rauch

Umwelteinflüsse wie heißes, trockenes Klima, Abgase und Zigarettenrauch steigern die Symptome eines vorhandenen Trockenen Auges. Der Konsum von Zigaretten beeinflusst den Lipidanteil des Tränenfilms negativ. Dadurch sind Raucher (aktiv oder passiv) einer höheren Tränenverdunstung ausgesetzt.

FAQ

Weitere FAQ