Augen aus der Nähe mit Tränenfilm - Hilfe bei Trockenen Augen icon

Was sind
Trockene Augen?

Umfassend und gut
informiert, fühle ich
mich einfach besser.

Unsere Augen & der Tränenfilm

Unser Auge ist eines unserer wichtigste Sinnesorgane, denn wir erkennen mehr als 80% aller Umweltreize mit den Augen. Weil die Augen so wichtig, aber auch empfindlich sind, schützt der Körper sie besonders gut. Die Augenlider schützen vor zu viel Helligkeit und vor Fremdkörpern. Die Tränenflüssigkeit ist dazu da, die Augen immer feucht zu halten und Schmutz aus dem Auge zu spülen. Auch die Wimpern und die Augenbrauen sind zum Schutz der Augen da: Sie verhindern, dass Schmutz und Schweiß in die Augen gelangen.

Wunderwerk Auge

  • Wir blinzeln ca. 15.000 mal am Tag.
  • Wir können etwa 150 Farbtöne aus dem Spektrum des sichtbaren Lichtes unterscheiden.
  • 70% der Gesamtzahl unserer Sinneszellen befinden sich in der Augennetzhaut.
  • Unsere Augen bewegen sich auch im Traum. [1]
  • Auch für unser Sozialleben sind die Augen wichtig: Innerhalb einer Zehntelsekunde können wir in den Gesichtern anderer Menschen Stimmungen und Absichten lesen.
  • Etwa die Hälfte aller Liebesbeziehungen beginnen als "Liebe auf den ersten Blick‘", sagt Dr. Wolfgang Krüger, Psychotherapeut aus Berlin.
Grafik mit großer Darstellung von Auge und Aufbau des Tränenfilms

Tränen

Für die Funktionsweise der Augen sind auch die Tränen von großer Bedeutung. Tränen bestehen aus salzhaltigem Wasser, Antikörpern, Proteinen und antibakteriellen Enzymen, die das Auge vor Entzündungen und Austrocknung schützen.
Auch für die Sehkraft haben Tränen eine wichtige Bedeutung: Sie gleichen Unebenheiten der Hornhaut aus, die andernfalls zu einer Verschlechterung der Sehfähigkeit führen könnten. Tränen werden in drei Tränendrüsen erzeugt: einer Haupttränendrüse (Glandula lacrimalis) und zwei sogenannten akzessorischen (zusätzlichen) Tränendrüsen.
Mehr lesen
Weniger Text

Der Tränenfilm und seine Funktionen

Mit jedem Lidschlag benetzt der Tränenfilm die Oberfläche des Auges – genauer gesagt Horn- und Bindehaut – damit diese glatt und geschmeidig bleiben.

Er versorgt die Hornhaut mit wichtigen Nährstoffen und Sauerstoff. Sie verfügt über keine eigenen Blutgefäße, da diese das Sehen beeinträchtigen würden. Ist der Tränenfilm intakt, dient er aufgrund seiner Zusammensetzung außerdem der Abwehr von bakteriellen Infektionen und schwemmt kleinere Fremdkörper einfach aus.[1]

Betrachtet man die komplexe Zusammensetzung des Tränenfilms vereinfacht, besteht dieser aus drei Schichten, die ineinander übergehen.

Die innere, hauptsächlich von den Becherzellen produzierte Muzin- oder auch Schleimschicht, sorgt dafür, dass der Tränenfilm an der Hornhautoberfläche haften bleibt.

Den größten Teil des Tränenfilms macht die mittlere, wässrige Schicht aus, die weitestgehend von den Tränendrüsen produziert wird. Neben Wasser enthält sie im Wesentlichen Nährstoffe, Hyaluronsäure, Sauerstoff und keimtötende Substanzen.

Die sogenannten Meibom-Drüsen produzieren die äußerste Schicht des Tränenfilms, die als stabilisierende Lipidschicht (Fettphase) dafür sorgt, dass die Tränenflüssigkeit nicht verdunstet.

Mehr lesen
Weniger Text

FAQ

Weitere FAQ

Die App:
Erinnerungshilfe für
Augentropfen

Die kostenlose App MEIN AUGE ist die praktische Erinnerungs-App für Ihre Augentropfen. Mit der zuverlässigen Wecker-Funktion verpassen Sie keine Einnahme mehr – die App erinnert Sie pünktlich daran.

Zum Apple App Store

Zum Google Play Store

Die App